Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

17 Schritt:Schritt 1: Der Planning (Information) Schritt 2: LCDs, die FFC Thema, und vor dem Rippen (Information) Schritt 3: Schritte bei der Bestimmung Ihrer LCD-Display Abmessungen, bevor Hand (optional math Informationen) Schritt 4: Erstellen einer Box. . . ! (Hardware) Schritt 5: Lüftungskonzepte und zur Unterstützung (Hardware) Schritt 6: Umwidmung Ihren Fernseher - eine Schritt für Schritt Anleitung (Hardware) Schritt 7: das Leben zu Ihrem Tisch (Hardware) Schritt 8: LED-Setup (Hardware / Circuits) Schritt 9: Acryl Setup / IR-Setup (Hardware) Schritt 10: Habe ich es zu brechen? Testen des TV (Hardware / Information) Schritt 11: Das Verständnis der Software (Informationen) Schritt 12: Auswählen eines OS (Information) Schritt 13: CCV, Touch-Injector und die Cleye + CCV Tests (Warez) Schritt 14: Kalibrierung (Software) Schritt 15: Testlauf (Software) Schritt 16: Fertig !!! (Glück) Schritt 17: Zusätzliche Informationen für Reisende mit kleinem Budget

Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch
Es ist schon eine lange Zeit her, dass ich zu dieser Website beigetragen - los zu einem Jahr fast - ich versuchte, ein persönliches Ziel, das in der Herstellung seit meiner frühen Schulzeit war zu erreichen. Diese instructable hat 2 Jahre der unabhängigen Forschung und Rückschläge gemacht, aber es endlich da ist. Ich stelle Ihnen die komplette Anleitung zum Aufbau einer persönlichen Multitouch-Tisch zu Hause mit einfachen Design und Ingenieurskunst (Ich werde versuchen, jede Einzelheit vollständig zu erklären, so dass auch ein Anfänger kann Erfolg zu finden!). Die meisten der Mathematik durchgeführt worden sind, so dass die einzige Angst in Bezug auf dieses Projekt ist die Tatsache, dass es einige Zeit, um zusammen zu nehmen. . . und etwas Geld.

Wie bei jedem Projekt, hier ist ein wenig Hintergrundgeschichte:

Als ich in meinem ersten Jahr an der High School war, wurde ich eingeladen, ein Engineering "großen Tag" zu besuchen, die sich in Alabama Redstone Arsenal. Obwohl die meisten von dem, was wir auf dieser Reise gezeigt, waren Projekte, die ich nicht in der Lage, darüber zu sprechen, einer der entspanntere Projekte war die Multi-Touch-Tisch. Ich darf nicht zu sagen, was der Tisch wurde für verwendet - ich habe so oder so vergessen - aber ich kann über seine Funktionen zu sprechen. Die uns gezeigte Tabelle war ein 30 "Microsoft Pixelsense (dann als Oberfläche bekannt, bevor die Tablette nahm seinen Namen) und mir, es war herrlich. Wie ein Kenner der Natural User Interfaces (NUI), würde ich immer fasziniert gewesen von 3D-Raumprojektionen (was die meisten Leute nennen Hologramme) und etwas von dergleichen. Ich hatte noch nie davon vor so gesehen wäre es einfach für jedermann zu meine Aufregung vorstellen. Ich fragte den Projektleiter über das, was es dauern würde, um mit einem arbeiten von ihnen und wie ich beteiligt sein könnten. Sie könnten meine Enttäuschung vorstellen, als er mir sagte, dass, obwohl es einfach war, war es nicht alles, was ich jemals von mir zu machen. Diese sehr Gespräch löste eine 5-Jahres persönlichen Rachefeldzug gegen diese einen Mitarbeiter das führte zu der Schaffung dieses instructable - als ein Hobby Ich schrieb mich in Kurse Optik und suchten durch jede Ritze des Web, bis ich genügend Informationen, um meinen eigenen Tisch bauen Ich hatte zwei sehr wichtige persönliche Ziele.:.
1) Bildungs: Um Erfahrung in NUI Technologien zu gewinnen und helfen, dieses Wissen an Studenten bereit, über unabhängige Projekte zu erfahren. Ich hatte vor, Interesse mit der Einführung eines Hobby-made Multi-Touch-Tisch, um zu stimulieren, mich tiefer in NUI Technologien engagieren
2) ein Produkt, das besser als der Tisch war ich in meiner frühen Schulzeit gezeigt, war zu erstellen: größer, schneller, billiger und effizienter.


So kann ich jetzt sagen, dass das Ziel erreicht wurde. Jetzt kann ich dieses Wissen mit euch allen zu teilen.

Außerdem wird eine große Menge an Kredit zu diesen genannten Organisationen gehen, wie sie mein Ziel erleichtert. Ohne sie wäre diese viel länger gedauert! NUI Gruppe --Dieser Kollektiv der Bastler und Profis, die sich mit NUI Technologien wird den Großteil meiner Kredit zu gewinnen. Sie lehrten mich alles, was ich brauchte, um mein Projekt theoretisch aufbauen und half mir durch jeden Rückschlag ich gestoßen. Sie sind auch für mich lehren zuständig - vor allen Dingen - wie ich meine eigene Forschung zu betreiben. Ich rate jedem, der dies liest, ihre Website und Foren zu besuchen. Ideum - wer hätte gedacht, dass ein etabliertes Unternehmen würde so gerne mit der Hand vor einem begeisterten Studenten leihen können? Ich habe buchstäblich rief die Hardware-Spezialist an der Zeit und fragte ihn ein paar Fragen, und er mit jeweils informative Tipps, antwortete. Diese Firma führte mich auch um die NUI Gruppe entdecken und schob mich in Richtung macht mein Projekt größer. Wenn Sie die Chance haben, überprüfen Sie sie heraus zu. Wenn überhaupt, sind sie eine große Quelle für Inspiration.
** Hinweis: Ich rate Ihnen zu Ende lesen die Führung zumindest einmal vor dem Start.

** Disclaimer: Ich bin nicht in irgendeiner Weise für den Schaden können Sie auf Ihre Ausrüstung noch, sich selbst verursachen, verantwortlich gemacht werden.

Hinweise zum Lesen dieses Handbuchs:

Dieses Projekt wurde mit 3 anderen Freunden durchgeführt, und die Tabelle wird zur Zeit in einer der College-Schlafsäle des Mitglieds untergebracht. Als ich dies schreibe, seit ich allein und durchgeführt all der Planung und Gestaltung, werde ich zu mir selbst finden, wenn ich spreche von Dingen, die Konstruktion in Zusammenhang stehen. Ich kann auch zu der Gruppe beziehen sich als Kollektiv in dem Artikel, daher meine Verwendung von "wir" bei der Gelegenheit. Dies wird eine sehr lange instructable sein. Mein Ziel ist es, die detaillierteste instructable, um Interesse an NUI tech zu erhöhen, sondern vor allem, für Sie alles, was Sie tun, wie Sie es tun, um zu verstehen. Sie dürfen PM mich für Klarstellungen, wenn nötig. Ich kann das Wort "Warez" verwenden, wenn Referenzierung auf das Kollektiv-Software als Plural. Jeder Abschnitt ist vormarkiert im Titel, so dass für Ihre einfache Navigation. "Information" bezieht sich auf meine Theorien zu erklären, Pläne, mathematische oder physikalische Konzepte, Instrumente usw. "Hardware" bezieht sich auf Abschnitte, in denen ich die Schritte, um beim Bauen der Hardware für den Tisch nehmen zu skizzieren. Schließlich "Software" oder "Warez" bezieht sich auf Bereiche, wo ich erklären, wie man Software einrichten. Liste der Teilnehmer: Wie Sie vielleicht bemerkt haben, ist das Eigentum von einem Kollektiv von derzeit eingeschriebenen Studenten dieses Konto. Die Liste der Mitwirkenden für dieses Projekt sind:

    Kareem Garriga (UAHuntsville) - Projektleiter, Designer, Planer, Schriftsteller, Forscher, Fotograf. Joshua Deaton (UAHuntsville) - Software Guru, Hardware help / Bauingenieur, Raumanbieter. Jarrett Turman (UAHuntsville) - Hardware-Ingenieur, Co-Designer, Web-Blog-Manager.
*** Ich muss auch meinen Dank an die Mitarbeiter von Crosswinds Kirche zum Ausdruck bringen für die Erlaubnis, frei Haus meiner Ausrüstung und Zubehör in ihrer Abstellkammer, während ich fertig Durchführung meiner Forschung und die kumulierten genügend Mittel, um das Projekt zu starten.

Schritt 1: Der Planning (Information)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch
    Dies wird der längsten Schritt sein, da es viele Variablen zu berücksichtigen. Es hängt alles davon ab, was Sie erreichen wollen. Mein Tisch kostet mich eine ungefähre 2.000 €:

    1. Vizio E471VLE LCD TV ............................................ .... ~ € 600 Ziel Kauf 2. Holz, Schrauben, Werkzeuge und Halterungen .............................. ~ 150 € Home Depot Purchase 3. Extraschrauben von Home Depot .................................... 3,82 € 4. Probe 2-Wege-Spiegel ........................................... ......... € 10,80 (nicht gebraucht)
    Wollte mit Überspringen der Verwendung eines Diffusors zu experimentieren. 5. LED-Stromversorgungen ............................................. ........ 134,80 € Sie werden kommen, sobald Sie Ihre empfohlene entsprechende LED Rolle 6. Acryl wählen .......................... ................................................ 492,98 € i. Evonik Industries ACRYLITE LED (Endlighten), Blatt, Farblose 0E012 XL ii. Evonik Industries ACRYLITE abriebfest, Blatt, Farblos 0A000 MR2 iii. Evonik Industries ACRYLITE FF (extrudiert), Blatt, Farblos 0A000 GT 7. LEDs .................................. .......................................... € 216,95 LED-Leuchten Welt Flexible IR Tri -Chip LED-Streifen (Wir kauften die 300 LEDs in einem 5-Meter-reel) LED-Leuchten Welt Flexible White (wir die Rolle mit 150 LEDs bekam) 8. Kameras ................. .................................................. ... 239,25 € (2) Peau Productions Entwickler Camera (m12) w / 850 nm Bandpassfilter und 2,5-mm-Objektiv. USB-Verlängerungskabel 9. Computer ............................................ ......................... € 0.00 (benutzt meinen Freund) Wie Sie sehen können, die Besonderheiten (wie in der Menge von Schrauben oder Art des Holzes) weggelassen worden. Dies geschieht, um Kreativität zu fördern. Da mein Projekt war ein Prototyp, wurde der Entwurf sehr einfach gemacht. Ab jetzt arbeite ich an der Höhe des Tisches Reduzierung von den ersten 3 ft um 1-1,6 ft; also, was eine Angabe über die Höhe der Holzschrauben und wäre nutzlos, wie ich es nur führen Sie zu eine unangemessene Menge an Geld ausgeben. Hätte ich beim ersten Mal korrekt durchgeführt, das Projekt, könnten wir auf Holz und Schrauben allein gespeichert haben fast 75 €.

    . Wir werden den Aufbau einer 47 "Planar Infrarot-basierte Multi-Touch-Tisch mit dem Diffuse Flächen Illumination (DSI) Technik Diese Technik ist nicht zu empfehlen, wenn Sie Objekte (die nicht die Finger) lesen wollen - auch als Referenzpunkte bekannt --unless Sie planen, nicht mit der diffusive Tafel des LCD. Es ist auch nicht die beste Implementierung bei Verwendung eines LCD, aber es ist ein Teil der durch die weniger Materialien und Arbeit. I wegen der Bequemlichkeit wählte dieses Hotel .

    Theorie:

    Durch Diffused Flächenausleuchtung (DSI), legen wir Infrarot (IR) Light-Emitting Diodes (LEDs) an den Rändern einer speziellen Art von Acryl als Endlighten Acrylic bekannt. Diese Acryl mit besonderen Eigenschaften ähnlich wie mit mikroskopisch kleinen Spiegeln, die das Licht gleichmäßig verteilt über die Oberfläche der Acryl gefertigt. Wenn Sie mit dem Finger die Oberfläche berührt, erzeugt es eine "blob" auf der Oberfläche - es die Gleichmäßigkeit des Lichts unterbricht. Dieser Blob wird dann von der Fachkamera ausgelesen und als "Berührungsereignis" aufgezeichnet werden.

    Vergleich zu Pixelsense:

    Die erste Pixelsense verwendet eine andere Technik, die als Rear-diffuse Beleuchtung (Rear DI). Durch Rück DI, ist der Hersteller verpflichtet, IR-Strahler an der Unterseite des Bildschirms nutzen. Aus diesem Grund ist es fast unmöglich mit LCDs zu erstellen aufgrund der IR-Reflexion von Licht in der Rückseite. So werden die Menschen in der Regel verwenden Sie eine Kurzdistanzprojektor (in der Regel teurer, wenn Sie HD-Qualität wollen). Alles in allem ermöglicht DSI für höhere Bildqualität zu einem reduzierten Preis. Eingabeerfassungs gleich bleibt.

    Warum machen eine davon, wenn Sie ein Smartphone?

    Typischerweise Smartphones und Tablets entweder kapazitive, resistive oder akustische Oberflächenwellen-Bildschirmen um Benutzerberührungspunkte zu erkennen. Kapazitive nutzt die elektrischen Eigenschaften des menschlichen Körpers, um Benutzereingaben zu bestimmten Zeitpunkten (die Haut von den Fingerspitzen) zu erkennen. Damit Geräte mit diesem Bildschirm sind sehr empfindlich und Vernachlässigung Druck - was bedeutet, dass die Benutzer können keine regulären Stifte oder Handschuhen. Darüber hinaus würden die Kosten für kapazitive Schichtung im großen Maßstab Projekt enorm.

    Resistive Bildschirme vertrauen einfach auf Druck, da sie durch Layering-Bildschirme eingebaut. Für ohmsche, gibt es ein Nachteil in diesem Gebäude dieses Setup muss der Benutzer auf Layering-Muster mit wenig Versprechen Multi-Input-Erkennung zu erstellen.

    In Surface Acoustic Wave (SAW) Bildschirmen, wenn eine Platte berührt wird, ausgeübt werden die Ultraschallwellen in den Paneelen sind an diesen Stellen absorbiert und diese eine Position für Berührungsereignisse an die Steuerung für die Verarbeitung registriert. Dieses sehr mühsam wäre, wenn auf größeren Bildschirmen angewendet.

    Allerdings hält Infrarot-Technologie den Vorteil, dass in der Lage, überlegene Bilder ohne eine Überlagerung liefern, während die Gewährung der Fähigkeit zu erkennen die meisten Objekte. Auch die Fähigkeit, Bezugsmarkierungen (programmierbare Blöcke) verwenden. Auch neigen sie zu der höheren Anzahl von Maximum Berührungseingaben haben.

    Was ist das Erste, was man über nachdem ich meine Gestaltungsplan bereit Sorgen machen?

    Das erste, was Sie zu befürchten ist Ihr LCD-TV. Sie werden nicht in der Lage, nahezu jede TV verwenden, da es möglicherweise Probleme sein. Ich werde dies näher bald erklären.

Schritt 2: LCDs, die FFC Thema, und vor dem Rippen (Information)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Das LCD ist vielleicht das lästige Hardware-Komponente in Bezug auf die Einrichtung von einem LCD-DSI-Tabelle aufgrund der FFC Ausgabe - Ich werde dies bald zu erhalten. Aber zuerst ein wenig Einsicht: Es ist leicht zu verstehen, wie wichtig LCDs arbeiten zum Zweck der Erläuterung, wie die Tabelle funktioniert. Auch, weil wir nehmen eine auseinander, ist es wichtig, dass wir verstehen, was jeder Komponente.

    I. LCD Theorie

    LCDs sind ein erstaunliches Stück Technologie, die uns, wie erstaunlich fortgeschritten und unsere technologische Kompetenz ist gekommen, zu erinnern. Im Kern, verlassen sie sich auf Liquid Crystals (LC). LCs sind Materialien, die buchstäblich in einem Zustand zwischen flüssigen und festen Aggregatzustände sind - das bedeutet, dass ihre Teilchen behalten ihre Ausrichtung, doch sind sie in der Lage, um auf verschiedene Positionen verwandt mit flüssigen Zustand Materialien bewegen. So sind sie sehr empfindlich gegenüber Temperaturveränderungen (sie müssen an einer exakten Temperatur sein, um ihre ungeraden Zustand zu halten). Für LCD-Bildschirme sind LC-Teilchen in der Regel in einer verdrehten nematischen Phase angeordnet. Das bedeutet nur, dass sie durch elektrischen Strom (nematischen) betroffen sind und natürlich verdreht. Wenn wir zu bestromen, um dem LC-Substrat entdrallen LCs unterschiedlichem Grad in Abhängigkeit von der Spannung - der sie vorhersehbar bei der Steuerung des Durchgangs von Licht reagieren. Die Ausrichtung der Teilchen in dem natürlichen Zustand abhängen entweder eines Magnetfeldes oder mikroskopische Rillen. Die Orientierungsänderung (für die meisten LCDs) als entweder smektische C oder chirale nematische beschrieben. Die smektische c Ausrichtung hält, daß die Partikel in einer solchen Weise, dass sie leicht zu kippen, in Winkeln, wobei jede Schicht, während das chirale Orientierung sieht die Moleküle aufzudrehen leicht von Schicht zu Schicht geschichtet.

    ICH ICH. LCD-Erstellung
    Für den LCD-Bildschirm Bau gibt es 4 Faktoren, die grundlegend sind:

    Licht kann polarisiert LCs senden und ändern polarisiertes Licht LC Strukturänderungen mit Strom Es gibt transparente Stoffe, die elektrischen Strom leiten
    Es gibt viele Arten von LCD-Bildschirmen, wie Passiv und Aktiv Matrix LCDs, aber da wir wahrscheinlich nur um eine Aktivmatrix, werde ich nur diese eine zu erklären. Aktivmatrix-LCDs sind abhängig von Dünnfilmtransistoren (TFT), die im wesentlichen kleine Schalttransistoren und Kondensatoren sind. Sie sind in einer Matrixweise auf einem Glassubstrat angeordnet ist und einen Bildpunkt auf die Zeile für den betreffenden Transistor eingeschaltet zu drehen und eine Ladung durch diese Säule geschickt. Da die anderen Zeilen aus sind, wird nur der Kondensator bei dieser Zeile Aufnahme einer Ladung - theoretisch zu wissen, dass Kondensatoren augenblicklich aktuellen ändern, wird dies erklärt und wir auch Faktor, der die Ladung kann bis zum nächsten Refresh-Zyklus statt. Steuerung der Spannung kann man die LC genug bis mäßig die Lichtmenge, die vergeht aufdrehen. Dies ermöglicht die Erzeugung eines Graustufen.

    So, wie wir Farben zu bekommen?

    Jedes Pixel besteht aus 3 Subpixeln (rot-blau-grünen {RGB}) und sie haben jeweils ihre eigenen Transistor haben. jedes Unterpixel ermöglicht die 256 Stufen im eigenen Graustufen für eine Gesamtsumme von 16,8 Millionen möglichen Farben auf dem Bildschirm. das ist wahr, es sei denn Sie haben einen ansprechenden gelben Pixel LCD-Display, wie wir die möglichen Farben von 255 ^ 3 für die 3 Subpixel.

    Wie viele Transistoren reden wir?

    Hängt davon ab, auf dem Display. A 1024x768 TV hat 1024 Spalten und 768 Zeilen, also, wenn wir multiplizieren Sie diese mit 3 Pixeln, bekommen wir 2.359.296 TFTs auf die Glasplatte geätzt. Wenn das nicht beeindrucken Sie, warten Sie, bis Sie sehen, wie dünn der Bildschirm wirklich ist und was passiert, wenn Sie es einschalten weg von seinem Gehäuse!

    Warum sollten Sie über all das interessieren?

    In den Aufbau Ihrer Tabelle, die Sie gehen zu müssen, um Vorhersagen und Entscheidungen zu treffen. Sie werden nicht immer eine perfekte Display gebaut. Manchmal, Sie gehen zu müssen, um Dinge von den Grundlagen, um sicherzustellen, dass Sie nicht einfach verschwenden $$$ € herauszufinden. Auch abhängig von Ihrer Konfiguration müssen Sie die Anzeigegröße des LCD auf der Basis der Eigenschaften des Bildschirms vorherzusagen. Noch wichtiger ist, ist dieses Wissen! so nehmen Sie es an!

    III. Dinge, die ich sollte etwa in Bezug auf die TV Ich werde für die Tabelle verwenden Sorge:

      Die FFC Ausgabe wie auf den NUI Gruppe Foren definiert ist, wenn die FFC-Kabel sind entweder zu klein oder zu zerbrechlich in den Aufbau einer Multi Touch-Setup verändert werden. Die Flat Flex-Kabel ist das Kabel, die Sie finden den Anschluss des LCD-Matrix auf den Steuerkarten. Dies kann zu einem Problem werden, da sie schwer zu ersetzen sind, und wenn die in der Art der Konstruktion zu erhalten, können diese unbeabsichtigte Beschädigungen verursachen. Glücklicherweise gibt es Links zu Datenbanken mit TVs, die nicht über dieses Problem und sind perfekt für Multi Touch-Setups:
        Kleine LCDs: http: //baseportal.com/cgi-bin/baseportal.pl htx = / L ... Große LCDs: http://wiki.nuigroup.com/Large_LCD_Monitors Alternativ können Sie nur mit der Vizio als Stick es ist perfekt
      Das Seitenverhältnis: Sie müssen Ihren Seitenverhältnis wissen, so dass Sie die Größe Ihres LCD, um Ihr Gehäuse oder Feld zu erstellen nähern. Die meisten LCDs sind heutzutage 16: 9, da dies der HDTV-Norm. Das heißt, 9 Höheneinheiten für 16 Einheiten Breite. Verwenden Sie ähnliche Dreiecke (ja, Mathematik), um die Größe Ihres LCD-Bildschirm bestimmen. Natürlich ist dies nur in dem Fall notwendig, Sie wollen nicht, um das TV zerreißen, bis Sie alles andere (Acryl, Holz, usw.) haben. Kontrastverhältnis: Das ist das Maß zwischen dem hellsten möglich Bild und dem dunkelsten Bild möglich. Weiß / Schwarz = Kontrastverhältnis. Leider gibt es keine eigentliche Metrik, dies zu vereinheitlichen, so dass Unternehmen nur die Dinge zu übertreiben, wie 1000000000: 1 (wer weiß, was das bedeutet) Dieser kommt nur in Bezug auf die Eitelkeit - sagen, dass Sie ein möglichst klares Bild wollte auf Ihrem Display angezeigt . Ein LCD mit hoher Dynamik-Verhältnis ist besser als ein LCD-Display mit einer nativen, die das gleiche Verhältnis ergibt; jedoch ist ein LCD mit einer höheren Mutterverhältnis überlegen. Mutter beschreibt, was der LCD ist in der Lage, selbst produzieren und dynamisch bezieht sich auf mit Schaltungen, die Platte entsprechend dem Umgebungslicht zu unterstützen.


    Was ist mit Blendung, wenn das LCD zur Festlegung?

    Der LCD-Bildschirm verfügt über eine Reihe Betrachtungswinkel, die die bestmögliche Bildgewährleistet - die meisten Verbraucher wissen das nicht und verpassen die volle Erfahrung. Ein Abweichungswinkel soll diese Winkel ausgeglichen. Aus diesem Grund ist Ihr Winkel von akzeptablen Betrachtungs machte viel größer. Es gibt immer noch eine Fläche von inakzeptabel Kontrast, aber Sie werden wahrscheinlich nicht erreichen.

    * Sie können viel mehr über LCDs auf HowStuffWorks.com lernen:

    Link: http://electronics.howstuffworks.com/lcd.htm

Schritt 3: Schritte bei der Bestimmung Ihrer LCD-Display Abmessungen, bevor Hand (optional math Informationen)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch
      Das erste, was bei der Bestimmung der LCD Größe tun ist, um herauszufinden, was Ihre Seitenverhältnis. Das schöne daran ist, dass LCD-Einzelhändler sind verpflichtet, eine specs Blatt über die Fähigkeiten und die grundlegenden Informationen über die TV freizugeben. In diesen sind die bemerkenswertesten von Spezifikationen ist das Seitenverhältnis - in der Regel 5: 4 oder 16: 9. Als nächstes bestimmen Sie die Größe der Diagonale von diesen Blättern. Ein Display, das 47 "ist nicht gerade 47" (es kann eigentlich 46.85 oder 46.96 sein, was wirklich wichtig ist). So finden Sie auf Ihrem Datenblätter und schreiben Sie es auf. Als nächstes wird die Verwendung dreieckWinkelBeziehungen, um den Winkel gegenüber der horizontalen und vertikalen Messung der Anzeige mit dem Seitenverhältnis zu bestimmen.
        Zum Beispiel kann ein Bild im 16: 9-Format LCD 16 Maßeinheiten für die horizontale Komponente und 9 für die vertikale haben. Der Winkel gegenüber wird die durch cos (16 / richtige Maß diagonal) angegeben. Für einen Fernseh einer 46,96 "diagonal, Cos (16 / 46.96") = 60,64224646 Grad, was Sinn macht.
      Als nächstes wird das Einrichten eines ähnlichen Dreiecks-Diagramm, wo die 16: 9 ist innerhalb des LCD. Sie sind, um die X- und Y-Komponenten der äußeren Dreiecks zu finden. Mit Gesetz von Sines mit dem oben entschlossen, diese zu finden Winkel.
        Zum Beispiel folgende unseren Berechnungen [Sin (60,642) / 9] = [(x / 46.96 ") / x] gegeben, dass y = 9x / 16 Dies gibt Ihnen eine Annäherung 40,92918722 / 23,02266781, die unter 16 fällt.: 9 Verhältnis, wenn reduziert. Dies ist jedoch nicht richtig, aber ziemlich nah.

Schritt 4: Erstellen einer Box. . . ! (Hardware)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Der erste Schritt der Hardware-Prozess ist es, ein Feld, das alle Komponenten zusammenhält, zu bauen. Dieser Schritt wird sein, wo Sie Ihr Design beginnt, die ein neues Leben je nachdem, ob Sie einen Couchtisch, einen Anzeigemonitor, eine Station, etc. Ich bin derzeit in den Prozess der meine Box zu modifizieren und einen Couchtisch wollen. Sobald dies abgeschlossen ist, wenn jemand interessiert ist, kann ich ein paar Bilder hochladen und beschreiben den Build-Prozess. Die obigen Bilder sind sehr simpel aufgrund unserer Tabelle, die als Prototyp, die schließlich im Begriff war, so oder so modifiziert werden, gebaut.

    I. Dinge zu berücksichtigen beim Bau der Box zu nehmen:

      Ist Ihr Feld die richtige Größe, um Ihren LCD-Schirm zu halten? Dies ist, wo Seitenverhältnis ins Spiel kommt. Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Schichten nicht durch, und dass die LCD-Kabel fallen / Komponenten werden nicht in die Quere kommen. Stellen Sie außerdem sicher können Sie es Mobil (es kann durch Türen passen) Wo werden Sie Ihren Computer sein? Sie können nicht wollen, um den Computer oder die LCD-Komponenten in der Box setzen, wenn Sie bereit sind, Fächer auf der Unterseite für sie sind, wie sie das Bild auf dem LCD und die Fähigkeit der Kamera, um Ihre Finger zu verfolgen brechen sind. Belüftung: Die Kameras werden nicht zu heiß, aber wenn Sie sich entschließen, die Computer und LCD-Bauteilen (die macht es schöner aussehen) zu verbergen, können Sie auf einige Lüftungs investieren. Sie können ein paar in / outtake Fans dafür zu verwenden, wenn Sie wollen. Sind Sie auf der Aufnahme für die Verkabelung? Stellen Sie sicher, haben Sie einen Plan im Kopf für ordentlich Platzieren Sie die Kabel in der Tabelle. Ein Kabel über die Kamera macht eine erhebliche Menge an Störungen. Ihre Struktur stark genug, um den Bildschirm Schichten halten? Sie haben etwa 32 bis 45 lbs von Bildschirm zu halten und das zusätzliche Gewicht durch die Menschen ihre Hände auf den Tisch. Eine Tür? Es kann eine Bequemlichkeit, eine Tür zu fügen, so dass Sie mit den LEDs und Kameras zu arbeiten, ohne Ihre Schichten zu entfernen. Ist Ihr Feld geschlossen? Sie sollten Ihr Setup zu umschließen, so dass die weiße LED-Licht nicht entkommen Ihrem Kasten Denken Sie daran, dass Home Depot wird das Holz für Sie geschnitten: Sie können die genaue Menge, die Sie benötigen und zahlen weniger. Sie müssen dies tun, wenn vor der Kasse.

    ICH ICH. Dinge, die wir diskutieren sollten:

      Ihr LCD-Display verfügt über eine Rückplatte, die als teildurchlässigen Spiegel in einer Richtung wirkt. Auf Ihrem Fernseher, werden Sie wahrscheinlich feststellen, meist Leuchtstoffröhren. Diese sind als der Hintergrundbeleuchtung bekannt und deren alleiniger Zweck es ist, die Grundlicht, das der LCD-Bildschirm verwenden, bereitzustellen. Das Panel enthält auch die Polarisatoren notwendig, dass die LCs, um das Licht zu steuern. Wir werden dies vollständig mit den LEDs zu ersetzen. Warum? Die Rohre sind zu schwach, um die Beleuchtung für das LCD zu arbeiten, wenn der Abstand vergrößert erforderlich sind - und Sie müssen den Abstand zu erhöhen, so dass Sie für Ihre Kameras aufzunehmen. Außerdem sind die Rohre sehr zerbrechlich und riskant. Die weißen LEDs werden auf der Unterseite der Box, damit der Bildschirm zeigen ein Bild platziert werden. Zusätzlich ist für diese zu arbeiten, müssen sie in einer Höhe über Kameras, so dass sie nicht im Weg sind. die Kameras sollten ebenfalls angehoben werden, so dass Sie nicht zu viel Licht zu Interferenzen kommen. Vielleicht möchten Sie zunächst skizzieren Ihr Design oder erstellen Sie ein Modell mit einem CAD-Programm. Sie können Google Sketch-up zu bekommen und es wird Wunder umsonst zu arbeiten. Es hat auch eine eingebaute Tutorial und Galerie. Sie können die Ideum MT50 Tabelle CAD-Datei dort zu finden, wenn Sie ein wenig Inspiration möchten.
        Link: http://google-sketchup.en.softonic.com/
      Sie müssen die zwischen der Kamera und dem Bildschirm benötigt Abstand, um die Größe der Box zu bestimmen, zu berechnen. Früher habe ich zwei Kameras, so dass ich die beiden Feeds zusammenfügen und meine Körpergröße zu reduzieren, indem drei Mal konnte. Normalerweise bedeutet dies, dass Winkel und Strahlendiagramme zu berechnen. Zum Glück hat der NUI-Foren einen Thread, wo Peau Productions erstellt ein Objektiv Rechner, vereinfachen das kann. Bitte verwenden Sie diese vor dem Kauf Ihrer Kamera oder den Kauf des Holzes. Bedenken Sie außerdem, auf der Suche durch die Projekte auf diesem Forum.
        Link: http://nuigroup.com/forums/viewthread/12777/
      In Erwägung ziehen, den Tisch auf Rädern. Es wird die Mobilität zu erhöhen und geben Sie Ihrem Design einen Vorteil.

Schritt 5: Lüftungskonzepte und zur Unterstützung (Hardware)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Wie in der vorherigen Schritt festgelegt, können Sie anfangen, über Lüftungs für Ihre Gehäuse. Wie oben dargestellt, entschied sich unser einfaches Setup für die Vernachlässigung dieser Schritt, da es nur ein Prototyp. Sie können prüfen, es je nach Bauteil und Bildschirm Positionierung. Denken Sie daran, dass IR ist auch Wärme, so müssen Sie ein System, um Probleme im Zusammenhang mit dieser, wenn sie entstehen, zu beseitigen. Soweit Schichtung für jetzt, sollten Sie erwägen, verschiedene Lippen und Kanten an den Tisch. Denken Sie daran, dass Sie einen Ort, um eine Maus und Tastatur für die erste Inbetriebnahme und Fehlersuche zu beherbergen müssen. Auch, wenn Sie erwägen, eine Shell über deine Box als Design-Wahl lag (wie wir), werden Sie einen Weg finden, um die Acryl unterstützen müssen. Wir persönlich bestellt unsere Acryl größer als unsere LCD-Bildschirm zu sein, um den Effekt von einem schwimmenden LCD-Bildschirm haben. Wenn Sie erwarten keine Kinder oder aggressive Leute zu Ihrem Bildschirm zu berühren - die Endligthen Schicht sehr leicht zerkratzt - Sie können sogar das extrudierte FF mit der abriebfesten Schicht zu ersetzen. Alles in allem lag ein Stück Acryl für die Unterstützung. Wenn Sie eine vorsichtige Person sind, verwenden Sie die abriebfeste Schicht als Träger. Wenn Sie nicht wollen, riskieren etwas schief läuft, verwenden Sie die extrudierte FF.

Schritt 6: Umwidmung Ihren Fernseher - eine Schritt für Schritt Anleitung (Hardware)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Hier finden Sie eine Anleitung zum Rippen von TV auseinander. Denken Sie daran, erst dann anlaufen, müssen Sie entweder:

    ein. Sorgte dafür, dass Ihre TV vermeidet die FFC Ausgabe b. Sind komfortabel genug, um Ihre TV zerreißen. c. Verstehen Sie, dass ich mich nicht für die Schäden, die Sie verursachen, noch die Risiken für Ihr Leben verantwortlich gemacht werden. d. Haben Sie diesen Abschnitt mindestens einmal gelesen Zerlegen des TV.:

      Natürlich ist das erste, was zu tun, schalten Sie das Gerät und entfernen Sie das Netzkabel und sanft legen den TV-Bildschirm nach unten auf eine flache und stabile Oberfläche. Mit einem Schraubendreher lösen Sie die Schrauben, die die Rückenplatte an Ort und Stelle und entfernen Sie die Rückplatte. Sie sollten etwas ähnlich dem ersten Bild ein. Zum Glück, die ich ausgewählt habe Vizio ist sehr einfach und nicht zu viele Boards. Im Fall bist du nicht mit dem Vizio bleiben und entschied sich für etwas anderes, hier geht eine Aufschlüsselung, was Sie sehen: Die Hauptplatine: Dies ist die naheliegendste Stück finden Sie. Es ist eine Leiterplatte, die die Audio- und Videoeingänge für den TV enthält. Hier finden Sie die HDMI, USB und S-Video-Anschlüsse sehen. Dieses beherbergt die CPU (auf einigen Fernsehgeräten) und wird auch als das Motherboard oder das Hauptmodul bezeichnet. Power Board: Das ist das seltsam aussehende Platine. 98% der Zeit, es wird ein braungelber Farbe. Dieses ist das umfangreichste / schwerste der Platten und beherbergt ein paar Kondensatoren, Induktivitäten und Kühlkörper. Dies ist ganz offensichtlich die Netzteil-Platine wie das ist, wo das Netzkabel angeschlossen wird. Fun Tatsache: Viele Male, Menschen eine TV sie glauben, zu ersetzen beschädigt wird, wenn die einzige eigentliche Problem kann sein, dass ein einzelner Kondensator durchgebrannt. Da, wie einer von ihnen kann ein paar Cent, es ist lustig, wie wir würden über 400 € für 1 € fix zu zahlen. Inverter Board: Lange dünne Platine entlang der Kante des Displays. Enthält mehrere Transformatoren und führt logische Operationen in Bezug auf Hintergrundbeleuchtung und des Displays. T-Con Verpflegung: die kleinste Board und ist ein Logic Board. Meist enthält die CPU (auf einigen Fernsehgeräten) und Verarbeitungschips. Lautsprecher: können Sie entweder diese oder ersetzen Sie sie mit besseren. Wahl liegt bei Ihnen. LED für TV Symbol: eine einfache LED, die aufleuchtet als Indikator, dass das Fernsehgerät eingeschaltet ist. Vielleicht möchten Sie diese um zu halten. Leiterplatte für die Tasten: Dies ist nur eine Leiterplatte, auf der Seite gefunden, wo die Ein / Aus, Kanal, Lautstärke, etc Schalter sind. Sie können nicht brauchen diese. Eine Reihe von langen Flachkabel: Das sind die FFCs. Die Vizio hat 3 ft-Kabel, die über perfekt. Nehmen Sie ein Bild von allem. Sie müssen jede Verbindung für jede Komponente, so dass es wieder erinnern kann. Sicheres Entfernen Sie alle Komponenten und lösen Sie die Bretter von der Rückseite. Entfernen Sie die Lautsprecher und alles. Die Anschlüsse sind in der Regel Zero Insertion Force (ZIF) Steckverbinder. Halten Sie ein Ende der beiden FFC Kabel an die Inverter Board verbunden ist. Sie werden eine Metallrückplatte mit Löchern zu sehen. Durch diese Löcher, werden Sie wahrscheinlich weißen Laken. Das sind die Diffusoren und wir versuchen, die denen zu bekommen. Lösen Sie die Schrauben an der Platte zusammen und entfernen Sie die Platte. Um dies zu tun, haben wir, um die vordere Kunststoffgehäuse ausziehen so müssen Sie, um das TV-Flip. Tun Sie dies sorgfältig, wie Sie wollen nicht riskieren, eine Beschädigung des LCD-Panel. Nehmen Sie das Gehäuse ab und arbeiten Sie sich Abschrauben, bis Sie auf der LCD-Anzeige zu erhalten. Sanft und sicher entfernen Sie die Stecker an der Platte. Die grün und braun-Anschlüsse kommen nicht aus. Wenn es sieht aus wie wird es nicht kommen, wird es wahrscheinlich nicht. Seien Sie hier sehr vorsichtig sein. Legen Sie den LCD-Monitor sicher auf einer ebenen Fläche und wickeln Sie es mit einer Decke oder etwas, das es zu schützen. Die Platte ~ 2 mm dick und somit leicht verzogen. Haben Sie einen Freund helfen Sie damit umgehen, so dass Sie das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Jetzt denken Sie zurück an all dieser Theorie Sie im vorherigen Abschnitt lesen und darauf, wie kompakt die Platte begeistert sein. Direkt unter dem LCD sind die weißen Diffusoren. Achten Sie darauf, wie sie wahrscheinlich statisch aufgeladen sind. Die Diffusoren dienen, die weißes Licht gleichmäßig zu verteilen unter der Platte von der Hintergrundbeleuchtung. Sie können nicht brauchen alle drei though. Wir entschieden uns für das dickste nutzen wie die anderen nichts für uns. Der Fall kann für Sie sein. Denn jetzt, nur halten sie bis zum Testen der LCD-Anzeige. Tun, was Sie mit der Hintergrundbeleuchtung. Wenn Sie nach einem Größe entscheiden <25 "Diagonale, können Sie tatsächlich machen das Werk leichte Arbeit und umgehen die Kosten für weiße LEDs Wenn nicht, tun, was Sie mit ihm. - Für den Zweck dieser Tabelle ist es nicht mehr benötigt wird .

    ** Benötigen Sie mehr Bilder? Dieser Gentleman über an den NUI Forums war es, zum Kippen Sie uns auf der Vizio verantwortlich. Er hat auch eine Träne nach unten und enthalten ein paar Bilder lohnt sich ein Blick auf. Ich die meisten meiner Bilder verloren in ihre Übertragung von meinem Handy, damit ich, wie mein erstes Bild auf diesem Abschnitt verwendet sein. Kredit geht an ihm in diesem Sinne.

Schritt 7: das Leben zu Ihrem Tisch (Hardware)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Alle 7 Artikel anzeigen
    Daran erinnern, den letzten Abschnitt, wo ich beraten Sie Bilder von jedem Anschluss zu nehmen. This is where all will come in handy. In this section, we will be essentially rebuilding the LCD TV on your box. How you do this is going to depend solely on how you chose to design your box a couple of sections back. As for our team, we decided to go with designing an inner box that would later be concealed within another outer box. We simply used wood screws to screw the boards onto the back side of the inner box. The important thing to consider is to be careful that you don't crack the boards while screwing them onto the wood. For now, disregard the LCD panel. Do not place it until the next section as we must discuss the layering for the table. However, you do have the option of placing your computer along with the boards of the LCD. There is a great amount of flexibility when choosing a computer. To be honest, as long as it has over 512 MB RAM and is HDMI compatible, the computer will perform nicely. Any recent/decent PC will do--even a laptop if you so wish. We'll talk operating systems later on. For now, just choose your favorite as we have to set everything up.

Step 8: LED Setup (Hardware/Circuits)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Now we will set up the LED back-light and Cameras. This part is fairly simple and will only require minimal knowledge of soldering.

    I. Camera setup

      Assuming you calculated the height of your table based on your camera lens as I advised in the previous planning sections (or have prepared an appropriate platform for elevating the cameras to their needed height), place the cameras where they need to be. You need to perform the above calculations for centering your cameras as well.
        ****If you do not yet understand how to perform any of these equations, you can PM me and I will try to help. You simply use the FOV for the camera to determine a distance from the screen where the cameras can see portion desired from the screen. This should give you an idea of proper height and placement for the cameras.
      As pictured above, we used Duct Tape to keep the cameras steady. This is because we were still experimenting and making sure that our calculations were correct. The cameras I referenced you to from Peau Productions have certain sections for you to screw the in place when you are satisfied with their position. I should advise you not to do that until you have first configured all the software needed. Next, run the USB extensions to your computer. Make sure you keep the cables neatly pinned to the surface of the bottom so as to not have them interfere with the camera lens or the lights.
    ICH ICH. LED setup

      We are concerned with the white LEDs here. Make sure you have the white LEDs on hand and not the IR. The reel is designed in a manner that you can cut the reel at certain points to make smaller sections. You can tell where these sections are because you can see a scissors symbol. Also, the symbols for positive (+) and GND (-) will meet their counterparts here. Determine your section size, cut, and paste to the bottom around the cameras as pictured above (the underside of the LEDs is a 3M adhesive). Solder the positive to the positive and the negative to the negative as trivial. The power adapter for the LEDs also needs to be connected to these in some way. You may solder it directly, buy a female jack, or just twist and tape.

Step 9: Acrylic Setup/ IR setup (Hardware)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Find your Endlighten layer. It's time to wrap it in IR LEDs. You may want to consider purchasing some U-bars to give the table a cleaner feel and look. As for us, since we were still testing, we used Duct Tape again to hold the IR in place. All you have to do is simply cut the IR reel to size and wrap it around the edges of the Acrylic. Next, connect to a power supply and verify that they work. You may not be able to see the IR wavelength with your eye, but if you use your phone, you will see an orange-yellowish glow.

    I. Layering:

    Now we will talk layering. This step is very important because depending on how you do this, your setup will yield differences in input detection, ghosting, and transparency. We must find a way to balance these three perfectly.
    ghosting refers to the "naturalness" of your interaction with the table. We say there is too much ghosting when the Acrylic layers are too thick or ordered in a way that your touch doesn't seem to feel right. If your touch layer is, for example, an inch from the projection layer, the effect of refraction will be heavier and you will feel as if your touches are off. This is a problem in that you won't get the full touchscreen experience. As far as input detection goes, what we are concerned with now is the positioning to yield maximum camera detection. There is a threshold where the layering is too off, prohibiting you from properly causing any photon collisions. When you press on the Acrylic, you force photons to collide and cause "explosions" in a way. Those explosions are termed and read as "blobs" by the software. If, for example, your resistant layer is too far from the camera or the IR layer, there will be no collisions read by the software. Transparency refers to the user's ability to see through the LCD. This can be used either creatively or it can be bad. The line between right and wrong is mainly blurred on this issue. II. Example setups :

    I will now share the setups we experimented with and allow you to pick the best choice:

    * Protective refers to abrasion resistant acrylic
    *IR refers to Endlighten acrylic
    *Support refers to extruded FF acrylic
      The original plan:
    -------Protective (3-5 mm)----------
    =======IR( 8-10 mm)========
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    **********Diffuse( 1-2 mm)**********
    _______Support (8 mm)________
    .
    .
    .
    . ~3 ft
    .
    .
    .
    _________|--camera--|___________

    **Report: Heavy ghosting occurred due to the support being so thick. Also, the collisions in the IR wouldn't escape the 10 mm piece through the diffuse layer. Barely got blobs registered unless the the user increased pressure of touch (which could harm the integrity of the system) AND removed the protective layer. Also, the distance between the camera and layers was too great. Discovered that it works better if the camera distance was reduced, the thickness of the IR and support were reduced:

    -------Protective (3 mm)----------
    =======IR( 8 or less mm)==
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    **********Diffuse( 1-2 mm)**********
    _______Support (<8 (maybe 3) mm)________
    . ~ 1-2 ft
    _________|--camera--|___________

    This seems to be what will work best.

    2. The next setup worked due to the sturdiness of the box:

    =======IR( 8 mm)========
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    **********Diffuse( 1-2 mm)**********
    _______Support (3-5 mm)________
    .
    .
    .
    .
    .
    ~3ft
    .
    .
    .
    .

    _________|--camera--|___________

    ***Report: Blobs were present but faint. some degree of pressure was needed to register input. Also, due to the sturdiness of the box, we did not have to worry about the layers warping. The initial distance tested was 3 ft. We assume that if the distance was decreased to 1.6 feet, the blobs would be read perfectly as the lens we purchased agreed to this mathematically. Only major problem would be the exclusion of the protective layer, yet the Endlighten fared to be unexpectedly durable so long as we occasionally wiped it down. I would recommend this setup.

    3. Creative setup: This is my personal favorite:

    =======IR( 8 mm)========
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    _______Support (3-5 mm)________
    ~1-2 ft
    _________|--camera--|___________

    **Report: Perfect blobs read. Additionally, decreasing the size from 3 ft to 1.6 ft would only make it better (allowing for us to place a protective layer). The downside is that since the diffuse layer has been removed, the transparency increases. We sacrifice transparency for perfect detection and virtually no ghosting. The transparency is not bad when the is no ambient light ( it is non intrusive). If the user wishes to use the table in an area with ambient light, this setup is not recommended as they will not see the screen performing at maximum quality. If the user is creative, they can show off the guts of the system and make it very presentable. You can attempt this:

    -------Protective (3 mm)----------
    =======IR( 8 or less mm)==
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    _______Support (3 mm)________
    . ~ 1-2 ft .
    _________|--camera--|___________

    The above is the example of the setup that we are moving toward at the moment for experimentation.

    4. Setup that needs more exploring:

    =======IR( 8-10 or less mm)==
    ~~~~~~~LCD (2 mm)~~~~~~~~~
    . ~ 1-2 ft .
    _________|--camera--|___________

    **Report: Not recommended unless a support layer is added (LCDs are very fragile), but it is an interesting setup. received perfect blobs, no ghosting, yet great deal of transparency. Perhaps adding a layer of support and a thin diffuse layer will work.

    III. Comments

    A. The diffuser sheet we used was the thicker one that is packaged with the LCD as my teammate accidentally threw away the smaller ones. I am fairly certain that the thinner sheets would have worked best to reduce transparency in the case of the setups we built without diffuse layers.

    B. I highly encourage the builder to read through other projects accomplished on the NUI group forums and formulate a design plan before starting the project.

    C. I did not feel that I needed to thoroughly explain the re-assembly for the LCD panel onto the box. All that you have to do is place it down on top of your support layer and reconnect the appropriate FFC to the sockets on the T-con Board. It is important that you connect them to the sockets they correspond to. Also, make sure the sockets are clean and that the FFC are in correctly. If you place them backwards or incorrectly, you may see a column of dead pixels. This is nothing to be too alarmed about as you only need to fix the connection.

Step 10: Did I break it? Testing the TV (Hardware/Information)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch
    Once you are content with a specific layering, turn on the TV and watch something (or use your computer). Make sure that you have a mouse and keyboard as you are not yet able to receive responses for your inputs. Also, make sure that your white LEDs are on (doesn't matter if your IR LEDs are on for this step). If you can see as we did in the picture above, then all is well and you should congratulate yourself on being one of the few people to re-purpose an LCD and have it work on the first try!

    I. Common troubleshoots:
      Twice-inverted letters and picture? Your LCD is backwards, simply flip the panel No picture? Check that the HDMI or video input of your choice is properly configured. Also, if you kept the LED indicator, check it to tell whether the TV should be on or not. you will notice that the range of the TV remote just increased by 7 times. Bitte schön. Screen is black? Turn on white LEDs. If LEDs are on, make sure they are white and not IR. If still no picture, your Flat Flex Cables are connected in the wrong order. Kein Ton? your speakers are connected on the wrong socket.
    **For those wondering, the picture above is the system running Ubuntu 13.04 "Raring." This was the first OS we decided to run.

Step 11: Understanding the software (Information)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    We will be running a variety of warez for this project to work. Luckily for us, the NUI community has already developed an open source version of the tracking software in order for the controller to properly determine whether an instance is a touch event or not. This is mostly lucky in that there are many tracking suites out there that go for a good € 3,000 or so. The program we will be using, CCV, runs equally as great and is much easier to troubleshoot. This, however, does not mean that it is an easy process. I will start by emphasizing that you will come across many problems while attempting to run CCV. Your system may require you to do different things in order to get it working. Also, if you are running Windows 8.1 (although it would be an appropriate OS for multi-touch) , the documentation is very scarce. The reason you will rarely find any information regarding software setup is that many of us who get it to work have done so by some stroke of luck. Depending on your machine, you may also need to install the different packages in a certain specific order.

    I. How the tracking software works:

    The algorithm for tracking and maintaining touch events is a bit complex, yet very fascinating. Keep in mind that although Jeff Han pioneered the use of IR technology in his Frustrated Total Internal Reflection (FTIR) multi-touch displays just recently, the software techniques have been used for a long time.

    The process involves a set of equations:

    The state equation X_k = X_(k-1) + VU_k +W_k Where X_k describes the propagation of the state variable for position X, X_(k-1) is the true position at time = k-1 of the event, W_k is a noise term, and VU_k is a velocity term of constant velocity V. The observation equation Y_k = X_k + n_k where n_k is the zero-mean Gaussian white noise. Applying a Kalman filter will recursively iterate a prediction of the object's position based on the position given by the previous states. Here, Y_k becomes a noisy observation of X_k. Given this information, the controller can determine whether an input is continuous and traceable, or whether it has died.

    * You can learn more about this on the NUI group's publication Multitouch Technologies available for free on the NUI group's forums or above as a .pdf file. This is a short two chapter book aimed to educate beginners before they risk it all in attempting to construct a multi-touch display. The full explanation of the above equation is included in this book as well.

Step 12: Choosing an OS (Information)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Your input is going to heavily depend on your operating system of choice. Each OS delivers a very different experience; thus, it is hard to say which is the best. For this section, I can only give a breakdown of a couple of OS' that I know and let you make your choice from there. This step IS important in that your method of capture (software-wise) will depend on the OS you choose.

    I. OS Breakdown:

      Microsoft's Windows
        Windows 8/ Windows 8.1/RT: Windows 8, RT, and 8.1 were optimized for the touchscreen apparatus. The metro offers a rich experience that feels like it was created specifically for a multi-touch device. Also, the corner sliding and huge amount of touchscreen apps already available through the windows store offer this OS a great advantage. We personally chose this OS because it was the easiest to set up. The NUI group; however, does not have too much documentation on this OS as it is not the preferred Windows OS. Also, a couple of changes in the coding made two library files be missing in this update--this only means that you'll find yourself downloading additional files an databases in order to compensate. Also, you must choose whether to overlay or keep the built-in touch system. The NUI community will push for the use of Touch Injector as a service to give the inputs functions rather than the established MT Vista. Also, since the three versions were written differently, the setup may be different. There are blogs whose users have modded the appropriate software in order to be optimized for your version. You may encounter problems such as no input being shown, the touch-tracker not showing up on start-up, and permission revocation. You must be the account's administrator and run the warez in this mode in order for things to work properly. Lastly, since the warez is open-source for the most part, you may have conflicts with your anti-virus application. Simply treat these as false positives and move on. Windows 7: It is smooth, fast, and perfect for multi-touch. Similar to the above version, you should try to build your setup in a way that the corners are free for touching as the start menu and the important apps for this are located on the task bar's corners by default. You will need to install a number of services in order to get your input recognized by the controller, but this has the most documentation to any other OS in the NUI forums. You should not have many problems dealing with this OS when it comes to multi-touch. Also, if you are a student, you may have access to the Microsoft Surface Developer Kit which will increase the functionality of you table. You can also experiment with building your own frameworks and graphical interfaces if you so desire--which is always a great thing. If you are an avid windows fanatic, I would recommend this OS as it is a blessing. Windows Vista/ XP: I grouped Vista with XP since after the service packs released for these OS', XP and Vista simply become Windows pre-7.1. I do believe their service has been discontinued (don't quote me on that) so I would not recommend these if you are worried about a longer-term experience with your table--I've not yet attempted to upgrade or downgrade an OS with the multi-touch Warez already installed. Other than that, you'll be finding a good amount of support in the NUI forums due to the newer software simply being a modded version of software originally for XP and Vista. You shouldn't have too many problems with these, but i recommend not to go here unless you are planning to run a virtual machine with a more updated OS--most apps have been optimized for the more recent OS' and I'd recommend starting at 7 if you want that old-fashioned Windows appeal.
      ** Side Note: Consider installing a program named Rain-meter . Rain-meter takes the widgets introduced in vista to a new level by allowing you to set up your computer exactly how you'd like it. You can create futuristic displays or even have sound output given for certain actions. This app is compatible with most Windows OS versions as far as I am aware. I use it last on my personal Win 8 laptop setup. Ubuntu offers an applet for this named Conky. If you use Conky, I advise downloading Conky Manager . Linux OS:
        Canonical's Ubuntu (any release from 12.04 LTS to 13.10): When it comes to Linux OS', people seem to think you must be a hacker, or an overly obsessed computer maniac in order to understand what is going on--the movies seem to portray Linux as a completely text-based OS, and who wants that? Well, let me be the first to tell you that they are wrong! Ubuntu is a FREE (although I'd recommend leaving a donation to the company when downloading) OS distributed by Canonical that is beyond wonderful. It is classified under the "Debian-like" distributions as this is where it is sourced from. Ubuntu is virtually updated daily and provides the highest sense of security for the average user. It handles similarly to Windows, yet it has it's own advantages that a Windows OS could not provide you. A big pro is that you won't find your system being infected by viruses. Although you can still contract Trojans and such, your system will be unharmed as the viruses are written for Windows users--they won't open and execute on Ubuntu or any Linux distro (unless you use WINE, a windows emulator for Linux). If you dual boot with Windows, you can even use Ubuntu to rid your Windows partition of any infections it may have. Ubuntu 13.10 (dubbed "Saucy Salamander") was written with touchscreen devices in mind much like windows 8; however, the format of the graphical interface is non-intrusive, and the options are all equally optimized for the non-touch aficionado. Paired with a variety of apps that you can find in their software center, you can make this desktop exactly what you want it to be, giving you the ultimate freedom and maneuverability. So what's the problem with it then? It is very hard to find any documentation on setting up an Ubuntu multi-touch setup on the NUI forums. This is due to many of the programs that are needed for touch implementation being written with Windows users in mind. You'll have to find a replacement capture software--I've heard Cheese or VLC Media Player work well with Ubuntu in place of the CLeye for the PS3 eye, but you WILL have to experiment and go through a lot of hard work in order to get this setup to work. The few that I've seen are gorgeous, so it IS worth the trouble. I am personally planning on getting my table back soon in order to experiment with changing the OS back to Ubuntu. Also, while on Ubuntu, you'll find yourself dealing with the Terminal (Linux equivalent of the Command Prompt console or Powershell) more than anything else. Although everything gives you the option of graphical input, you may find the terminal to be more satisfying. If you want to learn about computers, processes and all that goes into providing a rich, safe, and efficient user experience, I'd say give any Linux distro a chance.
        ****You should probably keep in mind that although you can find a Linux replacement for any Windows program, you're not going to be Gaming too much on a Linux Machine. Most developers and gamers prefer the Windows setup for gaming. Mint , Tails , Kubuntu , Xubuntu , Debian , or any of the other hundreds of Linux distros: I know I grouped a lot of OS' into one category--which should be a cardinal sin as each one handles and behaves differently. The issue is that I've only merely dabbled in these other OS' and haven't given myself much time to get fully acquainted with any other distro. Kubuntu and Xubuntu offer a more simplistic experience to Ubuntu and Tails is optimized for anonymity. I've not really heard of any members in the NUI forums dealing with these specifically, but I know that it can be done. I'm not able to fully give an opinion on these as I have not been so involved with them, but I have heard that Mint OS is a pretty good choice for those wanting to experience the feel of Linux.
      Apple OS '
        I've personally never dealt with an Apple OS. I hear that the are Unix-like and have been developed from Unix, but I've never owned an Apple machine. However, there is some documentation on the NUI Forums and on the internet regarding Apple's many cat-themed OS'. I hear that a setup with these OS' runs similar to a desktop rather than an iPad, unless you can configure it in that manner. I am unfortunately uninformed as to the warez necessary or anything of the like regarding apple. It's not that I don't like them, but I've never had one so I cannot formulate a fair opinion on any of them. I do, however recognize the security of the software implemented in their devices though. Unlike Linux, you may still encounter some minor infections due to the code not being updated as frequently, but I'd say that for the regular user (not trying to access anything dangerous), this is a great choice.

    So dort haben Sie es. Now all you have to do is choose an OS and get what you need to work things out. If you are not too much into computers, I'd recommend that you stick with the Windows setup (maybe Win 7). If you want a challenge--and want everything to be worthwhile (and don't want to spend money on an OS)--go with a Linux OS. If you are an Apple user, go with Apple!

    **If you really want something interesting though, try investing some time into setting up an Android setup. Android is Unix-like so there have been some developers that have succeeded. Also, the developer kit is free and there is a rich community of developers for Android. You may have a hard time at first, but it should pay off in the end. Just an interesting thought for you.

Step 13: CCV, Touch Injector and the Cleye + CCV tests (Warez)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Now that we chose an OS, let's talk about what we need to get things working for us. Keep in mind that for our setup, we decided to go for a Windows 8 setup as it was freely available to us as a donation from our software guy and since it was also the easiest for him to develop for under the time we had set out for the project. This is the warez you will need to make touch work:

    I. CCV:

    CCV stands for Community Core Vision, the open-source and NUI group-developed tracking software at the basis for any multi-touch table you will find to be built in the NUI group forums. It comes with its own handy interface that luckily does not change too much in between version revision. I believe the CCV distro we are currently in is 1.5--this is the one we used since it has documentation and support for multi-camera setups. There is a mod in the NUI forums for 1.4 that allows it to accept multi-camera setups. The more cameras, the faster your table and the smaller you can build it. I've explained in a very layman's terms how this program works in the Understanding Software section. There are various replacements to this program, although I do not recommend going that route as the NUI forums specifically highlight CCV over all other programs.

    The interface can be quite confusing to deal with. Seth Sandler, a contributor to the NUI group has posted a blog with a great description of the interface and how to navigate it here . Try to read through his site and discover more on the warez needed. I believe his is optimized for a Windows 7-based MT Mini--but the practicality is still essentially the same.

    Other useful links for you:

    CCV source Code: http://nuicode.com/projects/tbeta/repository Sandler's blog also contains links to the downloads for Linux and Mac . CCV 1.5 download from NUI: http://nuigroup.com/forums/viewthread/13330/ How to configure CLeye to CCV 1.5: http://nuigroup.com/forums/viewthread/14464/ If you choose to go with 1.4, another user has made a blog detailing installation very clearly here .Changing the resolution and FPS requires you to edit the XML files as administrator.

    *Make sure that the Blobs are perfect and perform as desired before moving onto calibration.

    ICH ICH. CLeye:

    The Code Laboratories SDK for the PS3 eye. It comes with a variety of drivers and tools to sync and configure the PS3 eye to your setup via the computer. If you are working with CCV 1.5, I recommend downloading this first and making sure that your input can be read through this program. The graphical interface should display the capture of your blobs as you touch the table. Once you've got this done, you can proceed to CCV capture. There is a problem with registration regarding the CLeye though. The SDK requires that you buy a license for ~€ 35 in order to get the software to work. Luckily, there are a couple of ways to circumvent this; however, you will be making things harder for yourself as the process requires the handling and manipulation of DLL files. This could potentially mess up your software setup and force you to have to re-install everything all over again many times. You can find the drivers for the CLeye to be detailed on the main CCV 1.5 forum post given in the CCV section or here , and here is the CLeye site .

    III. Touch Injector:

    Since we're on Windows 8, we have to find a replacement for MT Vista that will work as a service for your inputs. For this, we use Touch Injector. This was also developed in the NUI group and handles very well. It also has quite a bit of documentation and there are tons of forum posts on debugging and troubleshooting.
    Useful links:

    Touch Injector Download: http://nuigroup.com/forums/viewthread/14448/ Project done with useful info on CLeye dlls and Touch Injector config: http://nuigroup.com/forums/viewthread/14648/ links for a TUIO mouse driver that may replace Touch injector: http://nuigroup.com/forums/viewthread/14725/ --this will convert touch events into Windows touch events. Forum with valuable info regarding config: http://nuigroup.com/S=e0ec20a79ebf6558e095464ab473... Refer here for TUIO software* A note of Clarity: TUIO is a protocol used for describing the position and such of the blobs. If you can remember my explanation of CCV in the past sections, you will realize that CCV outputs TUIO messages regarding your inputs. TUIO stands for Tangible User Interface Protocol. Expanding on this, we need an application that will take those messages as an input and convert them to touch. Touch Injector takes these messages and converts them to native touch. But what if you wanted to go the other way and take native touch and convert it to TUIO? Refer to this thread .

Step 14: Calibration (Software)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    Alle 7 Artikel anzeigen
    Assuming that your blobs are perfect, and that you are satisfied with the framerate and all other factors, the final thing to do is to calibrate CCV settings. Once again, Sandler has provided an amazingly detailed guide on the steps for proper calibration. I advise that you go read it here . Once you are done with this step--if successful--you have essentially finished the construction of your setup. Your efforts and money should have (hopefully) paid off, and you will be the proud owner of an LCD-based DSI touch screen table that is fully functional and pleasing.

Step 15: Test run (Software)

  1. The best way test your setup? Flash demos of course! Head over to Seth Sandler's Blog for the last time and download some demo applications from NUI folders. Or simply head to the windows store and download a game. If you encounter some problems, you are most likely to find a solution to it via the forums so keep those in mind. Either way, have fun with your new table!

Step 16: Done!!! (Happiness)

  1. Erstellen Sie Ihre erste Multitouch-Tisch

    So you've finally completed your table. Feel free to leave any feedback on how this instructable could be made better. Also, feel free to post videos and pics of your setup in the comments below. I'll be sure to add more pics and a couple of videos once I get my setup modded.

    If you realized anything from this instructable, let it be this: Multi-touch isn't just a toy, nor is it a technology that we should take too much for granted. Projects like these are gateways to the future of NUI technologies. Multi-touch facilitates the branching toward the naturalization of the human to computer interface. Children are able to become more engaged and willing to learn about technology in this manner--as we are a species that yearns for feedback from our senses--and the elderly and disabled peoples can find more comfort and relief in navigating these devices. More importantly, Multi-touch opens the door to greater technologies such as Pranav Mistry 's SixthSense gestural interface (an instructable that may make it's way sooner than you may think) and a host of other interface revisions--some of which I am not able to fully reveal as I am planning on developing. The fact that you've completed this project is truly something to boast about.
    **Update: I wanted to take a moment to thank all my viewers and subscribers for voting and allowing me to win my first contest! Can't wait to start on my next large-scale project--after I do some more finishing touches on this one of course.

Step 17: Additional Information for those on a budget


    1. Of course, not all of us have a huge point to prove. Maybe you want to make a Multitouch table without having to spend so much money. I admit, as time has passed, it has become much easier to develop these devices for a smaller cost, and aside from the size of the display, you won't be losing much at all.
      I. Options for building a Multitouch Table with a ~€ 600 budget
      i) Parts if going the camera route:
        LCD TV: I can give you links to these three. They may soon be unavailable as I've recommended them to many other users, but you can always use their LED TV derivatives as well.
          Vizio has a great selection of LCD and LED TVs (I promise I'm not trying to sell you their products) And I tend to generally trust their TVs to comply and be cleared from the FFC issue. Here is a 23 " and 24 " i think would be worth taking a look at. Alternatively, you could go with this Samsung that seems to be pretty cheap. Remember that if you can't find those TVs in Amazon anymore, you can check eBay,and other sites. You could also just fall back to the other list I gave in the beginning and look for a TV that clears FFC issues.

        Camera : one for € 80

        LEDs WHT : Depends on LCD size (but usually ~€ 24)

        LEDs IR : Determine the size around the screen in meters before buying! this will be up to € 99

        wood: same as mine (price may go down depending on size)

        computer : same

        Endlighten: anywhere from € 120-200 depending on the thickness you choose and polish.

        LED power supplies: € 60 from LED supplier.

      ii) Parts If going the Frame route:
        TV: Same as above Touch Frame : This will take care of your camera, LEDs, Acrylic for just € 385 (we are going for 32 touches as this is a true multi touch setup). Be very careful because a display less than 24" will cost you a lot since they are not sold individually on a regular basis. above 24", you're safe! And yes, a 24" frame is good for the 23" TV.
        Add in € 50 on wood and lumber from your local hardware store.

        Lastly, a computer € 0-1000 depending on what you want and whether you already have one (not factored in).

      For a grand total of ~€ 600-700.
      ICH ICH. Options for a € 400 or less budget:
        As far as LCD, the smaller the diagonal, the cheaper your table will be. So at a € 300 budget (If you're not wanting to move past that) I'd get a 17-19" TV (usually € 45 on eBay if you can find one). Keep in mind that you are sacrificing HD capability if you don't already own an HD-ready computer. A IR frame from PQLabs.com (€ 169) for your TV ( straight from the website as Peau will try to sell the smaller sizes in bulk). If you can't get your hand on one, consider the camera route (price goes down as display size goes down). Wood A computer

      All for ~€ 264. You may end up doing a lot of searching for a frame small enough, but that'll be your only worry.
      III. FAQ
    Considering Projector setup? Want my thoughts on that? I'd say stay away from the projector setup as you'd be introducing too many dependent variables into your design. This includes:
    Projectors won't last as long as LCD TVs. HD Projectors are more expensive than LCD TVs nowadays. If you can't afford (or even find) a Projector with the exact throw distance you need, you'll be having to configure mirrors in order to manipulate your image optically. Not all mirrors are the same. Some have less ghosting than others, and a good mirror (hot mirror) is rarely cheap. You'll need to add a bit more layers to your setup.


    Considering an ordinary camera and just adding a floppy disk as the IR band-pass filter? I'd say don't do that either. If you want an optimal setup, THIS WILL NOT WORK. In the old days, it was the smart thing to do but now, we buy our cameras to match the IR wavelength exactly. Makeshift Band-pass filters usually fail at rapid and smooth input detection. Also, if configured incorrectly, nothing will work. In terms of the camera, the PS3 eye is THE camera of choice for the NUI group. All the drivers and protocols in CCV are optimized for it. It would be wise to stick with it. Do I have other options on the camera? Not any cheap ones. Point Grey is a popular option for those willing to go all out; however, if you buy a proper IR Band-pass filter and configure your own PS3 eye, you'd save quite a bit of money (~€ 20). What's the difference between LCD and LED TV? The only difference is the back-light. LCD uses Cold Cathode Fluorescent Lamps ( CCFL ) tubes and LED uses white LEDs. Das ist es! What's the theoretical layering for the Touch frames? The layering becomes much simpler since the frames take care of everything now. IR detectors and emitters surround the inner section of the frame--removing the need for most of the components. Thus, the layering reduces to:
    """""""Touch frame (usually comes with glass)"""""""
    =================LCD================
    ~~~~~~~~~~~~~~~SUPPORT~~~~~~~~~~~~~~~
    ….........................Desired altitude............................
    >>>>>>>>>>>>WHT LEDs>>>>>>>>>>>>>>>>
    Do I recommend the Frames over the camera route? For those who don't like having to troubleshoot and mess around with theoretical values too much--yes! The frames make this much easier since mostly everything has already been done for you. all you need to do is put it all together.